Unsere Besten 2015

Zusammenstellung: Gerhard Schütte, Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Neujahrsempfang Gemeinde Algermissen, 25. Jan. 2016, Turnhalle Jahnstr.

 Die erfolgreichsten Züchter aus den Reihen des RGZV Algermissen und Umgebung auf nationaler und internationaler Ebene im Jahr 2015:

Wilfried Kuhnert, Rosenhagen 8, 31185 Hoheneggelsen, Tel. 05129 / 7442

16 x Deutscher Meister / Bundessieger                                                                                         5 x Europameister                                                                                                                       3 x Europa-Champion

2015     Derzeit der wohl erfolgreichste Rassetaubenzüchter in der Region. Bei der 28. Europaschau im französischen Metz stand der Züchter vom RGZV Algermissen wieder ganz oben. Mit zwei Europameister-Titeln und einem Europa-Championat der Rassen der Altdeutschen Mövchen und Felegyhazaer Tümmler stockte der 66-Jährige seine bisher so großartige Bilanz weiter auf.  Der Europa-Verband „EE, Entente Européenne d’Agriculture et de Cuniculture“ mit Sitz in Luxemburg zeichnete den Erfolgszüchter mit der Vergabe des „Europa-Championats“ aus.    

   In mehreren Hallen des Messeparks Metz Métropole standen 40 000 Elitetiere von 4800 Züchtern aus 24 Ländern. Die Besucher kamen aus allen fünf Kontinenten und strömten an den drei Ausstellungstagen durch die Tore. Nach Paris 1947 und Straßburg 1979 erhielt Frankreich für 2015 wieder den Zuschlag für eine solch bedeutende internationale Großveranstaltung. Außerdem führte die Stadt Metz den Europäischen Kongress der Kleintierzucht durch.

Bei den 64. Nationalen Meisterschaften des Verbandes Deutscher Rassetaubenzüchter (VDT) und der 119. Lipsia-Bundesschau in den Leipziger Messe-Hallen errangen seine Kollektionen der Altdeutschen Mövchen und Felegyhazaer Tümmler zwei weitere Deutsche Meistertitel. Mit 39 900 Ausstellungstieren und über 400 Preisrichtern gilt die nationale Taubenschau als die weltweit größte Rassetaubenschau.

Heinz-Josef Wedig, Am Thie 7, 31177 Harsum, Tel. 05127 / 4321

9 x Deutscher Meister                                                                                                               2 x Europameister                                                                                                                    2 x Europa-Championat

2015      Der Schlachtermeister Heinz-Josef Wedig errang ebenfalls zwei Deutsche Meistertitel bei den 64. Nationalen Meisterschaften des Verbandes Deutscher Rassetaubenzüchter (VDT) und der 119. Lipsia-Bundesschau in den Leipziger Messe-Hallen mit seinen überragenden Kollektionen der Coburger Lerchen. 

Sein Vater Bernhard Wedig hatte seinen Sohn Heinz-Josef vor 60 Jahren im GZV Hannover als damals jüngstes Mitglied angemeldet. Dieser Geflügelzuchtverein mit über 1000 Mitgliedern ist der größte weltweit. Seit 42 Jahren vertritt Heinz-Josef Wedig bei allen Großschauen national und international die Farben des RGZV Algermissen.

   Die Coburger Lerchentauben und die Zwerg-Italiener-Hühner mit dem äußerst seltenen „Rosenkamm“ zählen zu seinen Paraderassen. Mit zwei Farbenschlägen der Coburger Lerchen ging er in Leipzig wieder erfolgreich in das Rennen um die höchste Auszeichnung: „Gelercht“ und „Silber mit Binden“ heißen seine Coburger.

   Dass die Erfolge oft in der Familie bleiben, bewies Junior Eike Wedig: In den Jahren 2007 und 2008 errang er für die Farben des RGZV Algermissen das Europa-Championat in Leipzig und den Titel eines Deutschen Jugendmeisters in Erfurt.

 

Christian Wedig, Weststraße 9, 31177 Harsum, Tel. 0176-72388066

6 x Deutscher Meister                                                                                                                     1 x Deutscher Siegerring-Erringer 2015

2015    134. Deutsche Junggeflügelschau Hannover 2015 (Messe-Gelände):  Christian Wedig vom RGZV Algermissen, als „Herr der 134. Deutschen Junggeflügelschau“ auf dem Messegelände in Hannover gefeiert. Er errang den Goldenen Siegerring mit seiner uralten Kulturrasse der Araucana-Hühner. Mit diesem ranghöchsten Titel wird nur ein Züchter einmal im Jahr auf nationaler Ebene für eine vorher bestimmte Rasse ausgezeichnet.

Dieses Traumresultat führte außerdem zu vier weiteren hohen Auszeichnungen für  den 34-jährigen Siegerring-Gewinner bei dieser weltweit bedeutendsten Junggeflügelschau: das Blaue Band, Araucana-Ehrenband vom deutschen Sonderverein, Hermes-Band von der Messe AG sowie das Ehrenband vom Landesverband Hannover.

In den Jahren vorher holte er bereits sechsmal einen Deutschen Meistertitel für den RGZV Algermissen, davon fünf Siegertitel bei der „Nationalen“ mit seinen Araucaner-Hühnern. Einmal lag er mit Seidenhühnern ganz vorn.

Seine Rasse: Araucana-Hühner, entdeckt bei den gleichnamigen Indianern in den Anden Chiles und Argentinien. Die Grün-Eierleger tragen Bart und Bommeln, das Markenzeichen dieser schwanzlosen Hühner.