Home

Rassegeflügelschau 2018

Seltene Rassen bei Geflügelausstellung 2018                                                                

Nach 30 Jahren wieder Malaien-Kämpfer

Algermissen. Die Rassegeflügelzucht ist eine kleine Wissenschaft. Darüber diskutierten viele der Besucher bei der zweitägigen Geflügelschau. Die großen muskulösen Hühner der Malaien-Kämpfer in fast senkrechter Haltung, mit sehr knappem, dicht anliegendem Gefieder und dem raubvogelartigen Kopf tauchten hier nach 30 Jahren wieder auf. In der über 100-jährigen Ausstellungsgeschichte kamen erstmals die Ayam Cemanis aus Indonesien in die Bewertung. Bei diesem Geflügel ist alles tiefschwarz: Gesicht, Kamm, Schnabel und die Beine ebenso.

   In den Käfigreihen begeisterten weitere Hühner-Raritäten der Brügger Kämpfer, die massigen Kolosse der Jersey-Giants aus den USA und die Mechelner, Bielefelder Kennhühner, Orpington, Marans in vier Farbenschlägen, New Hampshire, Amrocks sowie die gelben Italiener.

   Recht seltene Wirtschaftsrassen der Vorwerk- und Lachshühner, Lakenfelder, Sundheimer, Sulmtaler und die Ostfriesischen Möwen platzierten sich im Spitzenfeld. „Für uns geht es darum, solche traditionelle Rassen zu fördern und damit zu erhalten“, betonte Hans-Joachim Therburg, Vorsitzender und Ausstellungsleiter seit 45 Jahren.  

   Die aktiven RGZV-Züchter setzen auf ein qualitativ hohes Level, dass inzwischen Riesenerfolge bis hin auf Europa-Ebene erreicht hat. Deren Wissen erfolgt für eine Zucht ganz im Sinne einer artengerechten Tierhaltung. Dieser Schritt bis hinauf in die Eliteliga war dann auch eine logische Konsequenz.

   Sauber, übersichtlich und dekorativ mit Herbstgrün bestens ausgeschmückt, lud die Ausstellung zu einem Rundgang ein. Mit dem Katalog in der Hand waren die Lieblinge in den einzelnen Abteilungen leicht zu identifizieren.

   Die Palette recht interessanter Ausstellungsrassen reichte bei dieser Schau von den Bielefelder Kennhühnern, edlen Seidenhühnern bis hin zu 17 verzwergten Rassen. Die Riesen-Römertauben, Mährischen Strasser, Luzerner Kupferkragen, Voorburger Schildkröpfer mit dem gewaltigen Blaswerk sowie die Altdeutschen Mövchen und Felegyhazaer Hochflugtauben vom mehrfachen Europameisters Wilfried Kuhnert begeisterten die Schaulustigen. Pommerngänse und Fränkischen Landgänse vom Altmeister Wilhelm Hunze führten das Wassergeflügel an. Weiter standen in dieser Abteilung noch Lauf- und Zwergenten in verschiedenen Farbenschlägen.

   Der Hildesheimer Kreisverbandsvorsitzende Alwin Borchers aus Halle, der stellvertretende Bürgermeister Werner Preissner und Pastorin Annegret Austen würdigten die beispielhaften Aktivitäten des RGZV Algermissen. Kreisheimatpfleger Gerhard Schütte überreichte die Landwirtschaftskammer-Plaketten an Michael Mader (Texaner-Tauben) sowie an den Jugendzüchter Domenik Schmid aus Harsum (Vorwerk-Hühner). Für den Landesverband Hannover eröffnete er offiziell diese sehenswerte Rassegeflügelausstellung.

   Unter den zahlreichen Gästen begrüßten die Rassegeflügelzüchter auch Pfarrer Stefan Lampe von der Burg Wohldenberg.

   Die Hottelner Künstlerin Gunda Kaper-Lührs hatte zahlreiche ihrer Tiermotiv-Gemälde in der Glas-Ausstellungshalle der Naturgärtnerei Ingelmann präsentiert.

Aus der Bestenliste:

   Als Vereinsmeister trugen sich ein: Frank Brümmer (Marans), Daniel Bade (Zwerg-Paduaner) und Wilfried Kuhnert (Altdeutsche Mövchen). Die Höchstnote „Vorzüglich“ gab es für Domenik Schmid (Vorwerk), Tobias Peik (Antwerpener Bartzwerge), Daniel Bade (Zwerg-Paduaner), Frank Brümmer (Marans) und Manfred Brüggeboes (Kingtauben). Das Ehrenband des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter errang der Jugendzüchter Domenik Schmid, das Kreis-Ehrenband nahm die Jugendzüchterin Judih Fuhrberg entgegen. Der Landesverband verlieh seine Ehrenbänder an Daniel Bade und Manfred Brüggeboes.

   Mit den traditionellen Elsternbänder sind ausgezeichnet worden: Frank Brümmer (Marans), Tobias Peik (Antwerpener Bartzwerge), Uwe Hoffmann (Zwerg Brahma), Heinz-Josef Wedig (Zwerg-Italiener) und Wilfried Kuhnert (Altdeutsche Mövchen).

Text und Bilder: Gerhard Schütte

Bildunterschriften:

Eröffnungsfeier mit Alwin Borchers (Kreisverband Hildesheim), RGZV-Vorsitzender Hans-Joachim Therburg, Werner Preissner (stellvertretender Bürgermeister) und Pastorin Austen (von links).   Die Algermissener Züchter setzen auf ein qualitativ hohes Level mit Riesenerfolgen bis auf Europa-Ebene.

Gezielte Werbung und die perfekte Organisation lockte viele Besucher nach Algermissen. Nach der Bruteier- und Jungtier-Börse war das jetzt die dritte Schau 2018.

Überragend die Zwerg-Paduaner von Daniel Bade. Seine Elitetiere vertraten jetzt die Nation auch bei der Europaschau in Herning in Dänemark.

                     Bilderserie Rassegeflügelausstellung 2018

 

 

 

 
 Malaien  Altdeutsches Mövchen  Voorburger Schildkröpfer
     
Malaien Malaien Hahn  
    Luzerner Kupferkragen
Malaien Hahn Kopfpartie Ostfriesische Möwe  
Außengelände