,

 

32 Chabo Postkarten

30,-

Chabo Kalender 2020 mit 13 Bildern

von Kurt Michel abzugeben: a 12,- € + Porto und

Verpackung

 

Wir geben noch Jungtiere ab:

Zwerg Welsumer rost-rebhuhnfarbig,

Zwerghühner Grünleger,

Ayam Serama,

0,5 Wachteln,

3x 1,2 Chabos schwarz mit weißen Tupfen,

2,7 Barnevelder,

1,2 Zwerg Bielefelder,

1,3 Zwerg Australorps,

1,2 - 1,3 Ayam Cemany,

1,4 Italiener gelb,

Antwerpener Bartzwerge in mehreren Farben,

0,4 Zwerg Wyandotten,

1,3 schwarze Zwerg Minorka,

1,3 Melchener gesperbert,

2,11 Barnevelder x Zwerg Wyandotten (Kreuzung),

Jagdfasane,

Texaner Tauben kennfarbig,

Zwerg Italiener gelb,

Bantam orangefarben,

Tenebrosus Fasane,

Chinesische Zwergwachteln,

Römer Tauben schwarz+rot,

 

Abzugeben ist ebenfalls eine Brutmaschine

für ca. 50 Eier

 


Tel. 05126/1238 oder stherburg@aol.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home

Letztes Impfen 2020

200 Rassegeflügelzüchter und Hobby-Hühnerhalter beim letzten Impftermin 2020 in Algermissen

Hohe Corona-Auflagen perfekt gemeistert

 

Die aktuelle Corona-Pandemie stellt die Rassegeflügelzüchter vor immer größeren Herausforderungen. Die Einschnitte werden dadurch langfristig spürbar sein und das Leben der Gesellschaft verändern. Auch die bislang bestens funktionierenden Vereine, Verbände und Organisationen leiden darunter und sprechen bereits von Riesenproblemen, manche bereits von einem „Aus“. Auch die traditionellen Rassegeflügelschauen auf örtlicher, nationaler und internationaler Ebene mussten abgesagt werden.     

Der RGZV Algermissen richtete seinen vierten und letzten vorgeschriebenen Impftermin gegen Ende des Zuchtjahres 2020 aus. In der gläsernen Ausstellungshalle der Naturgärtnerei Ingelmann sorgten die Verantwortlichen mit ihrem langjährigen Vorsitzenden  und Ausstellungsleiter Hans-Joachim Therburg an der Spitze für eine organisatorisch perfekte Abwicklung dieser Impf-Veranstaltung. Von einer hochrangigen Meisterleistung sprachen die 200 teilnehmenden Züchter, darunter die immer mehr werdenden Hobby-Hühnerhalter aus der gesamten Region.    

Die Corona-Auflagen sind von allen Teilnehmern strikt eingehalten worden. Äußerst diszipliniert und verantwortungsvoll haben sich die Züchter entsprechend den vorgegebenen Vorschriften verhalten. Das RGZV-Organisationspersonal sorgte schließlich kurz vor Jahresende wieder für einen professionellen und reibungslosen Ablauf dieses staatlich angeordneten Impfens von Federvieh. Das passiert viermal im Jahr. Die Tierärztin Dr. Birke Großheim bereitete für jeden Hühnerhalter das Impfmittel exakt dosiert entsprechend der im Vorfeld angegebenen Tierzahl mittels Einwegspritzen vor. Geimpft wird beim Züchter über das Trinkwasser. 

Klar, dass auch hier beim Impftermin entsprechend der vorgegebenen Corona-Bedingungen auf die strikte Maskenpflicht und reichlich an Sicherheitsabständen aller Anwesenden über Hinweisschilder hingewiesen wurde. Glas-Trennwände sorgten bei Gesprächen an den Tischen für Sicherheit. Rundum reagierten alle Züchter und Halter mit der Unkompliziertheit des Ablaufs sehr zufrieden. Und in einer Stunde war dieser Impf-Durchgang für alle Beteiligten beendet: Perfekt. 

Allen teilgenommenen impfpflichtigen Rassegeflügel- und Hobby-Hühnerzüchtern sind das Tierärztliche Zeugnis für das abgelaufene Jahr 2020 sowie der Impf-Terminplan für 2021 und weitere Informationen zum Thema „Voraussetzung, Vorbereitung der Impfstoffmischung, Impfdosierung und Umgang des gebrauchsfertigen Impfstoffes “ überreicht worden.                         

                                        Text und Bilder: Gerhard Schütte

Eine kleine Bilder-Serie vom Ablauf der Impf-Aktion in Algermissen: