,

 

32 Chabo Postkarten

30,-

 

Chabo Kalender 2020 mit 13 Bildern

von Kurt Michel abzugeben: a 12,- € + Porto und

Verpackung


Tel. 05126/1238 oder stherburg@aol.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home

Rassegeflügelschau 2019

 

Eine Ausstellung vom Feinsten - Anerkennung und lobende Worte

 

Algermissen. Die Vielfalt von 60 verschiedenen Rassen und Farbenschlägen begeisterten die Besucher, darunter viel Fachpublikum, bei der Geflügelausstellung. „Die recht selten gewordenen Wirtschaftsrassen sind wieder im Kommen“, betonte Hans-Joachim Therburg, Vorsitzender und Ausstellungsleiter der Algermissener Rassegeflügelzüchter, bei der Eröffnungsfeier. „Für uns geht es darum, solche Rassen zu fördern und damit zu erhalten.“ 

   Die erfahrenen Züchter aus den Reihen des RGZV Algermissen setzen seit Jahren auf ein qualitativ hohes Niveau. Das hat inzwischen Erfolge bis auf Europa-Ebene erreicht. Deren Wissen erfolgt ganz im Sinne einer artengerechten Zucht und Tierhaltung. Dieser Schritt war dann auch eine logische Konsequenz bis hinauf in die Eliteliga. Das stellte diese traditionelle Ausstellung wieder recht deutlich unter Beweis.

   Sauber und dekorativ mit Herbstgrün ausgeschmückt lud diese sehenswerte Präsentation zu einem Rundgang durch die helle Ausstellungshalle der Naturgärtnerei Ingelmann ein. Das fiel allen Kennern auf, die breiten Gänge zwischen den Käfigreihen. Mit dem Katalog in der Hand waren dann auch die Lieblinge der Besucher in den einzelnen Abteilungen leicht zu finden. Entsprechend hoch des Lobes waren auch die Worte von Waltraud Friedemann (Landkreis Hildesheim), Marianne Seifert (stellvertretende Bürgermeisterin von Algermissen) sowie von der stellvertretenden Vorsitzenden der Geflügelzuchtvereine im Hildesheimer Kreisverband, Daniela Liebthal.

   Heimatpfleger Gerhard Schütte sprach bei der Eröffnung über herausragende Ereignisse des RGZV Algermissen im Zeitraum von 120 Jahren und zog außerdem eine erstaunliche Bilanz der letzten 15 Jahre: 55 Deutsche und Europameister-Titel für die Algermissener Züchter. Von den rund 90 Vereinen und Verbänden im Gemeindebereich rangiert der RGZV dank der Erfolge derzeit ganz oben. Für den Landesverband eröffnete er offiziell die Rassegeflügelausstellung. 

   Zwei Tage lang ließen sich dann interessierte Besucher über die spannende Rassegeflügelzucht informieren. In den Käfigreihen begeisterten Hühner-Raritäten, die teils auf der Roten Liste in Deutschland stehen. Zu sehen waren auch die seltenen Lachshühner, Mechelner und Vorwerk, die Lokalrasse der gelben Italiener sowie die tiefschwarzen Cemani-Hühner aus Fernost.  Bei denen ist alles in tiefschwarz, die Gesichtspartie mit Kamm über Schnabel, Zunge und Augen bis zu den Beinen und den Zehennägeln. Auf diese Rasse wies der NDR-Hörfunk Radio Niedersachsen besonders hin. 

   In der Rassetauben-Abteilung bestaunten die Besucher die Elitezuchten der Altdeutschen Mövchen, Felegyhazaer Tümmler, Coburger Lerchen und Luzerner Kupferkragen. Beim Wassergeflügel waren die Fränkischen Landgänse und Vorsteherenten vertreten.

Die erfolgreichen Züchter

   Die Vereinsmeister 2019: Peter Kohrs (Große Hühner, New Hampshire), Tobias Peik (Zwerghühner, Antwerpener Bartzwerge) und Wilfrid Kuhnert (Rassetauben, Altdeutsche Mövchen). Landwirtschaftskammer-Plakette in Silber: Frank Brümmer (Marans-Hühner), in Bronce: Peter Kohrs (New-Hampshire-Hühner). Der Landkreis-Zuchtpreis ging an Domenik Schmid (Vorwerkhühner). Die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen überreichte ihren Leistungspreis an den mehrfachen Deutschen- und Europameister Wilfried Kuhnert für seine Altdeutschen Mövchen. Tobias Peik nahm den von Bürgermeister Wolfgang Moegerle ausgelobten Zuchtpreis für die Antwerpener Bartzwerge entgegen.

   Mit dem Ehrenband des Landesverbandes sind Gerhard Schütte (Federfüßige Zwerghühner) und Heinz-Josef Wedig (Mährische Strasser-Tauben) ausgezeichnet worden. Die Algermissener Elster-Bänder erhielten Peter Kohrs (New Hampshire), Dorle Reimers (Marans-Hühner), Uwe Hoffmann (Zwerg-Brahma-Hühner), Eckehard Reineke (Zwerg-New Hampshire-Hühner) und Wilfried Kuhnert (Altdeutsche Mövchen).

   Die Höchstbewertung „Vorzüglich“ vergaben die Preisrichter an Peter Kohrs (New Hampshire), Gerhard Schütte (Federfüßige Zwerghühner), Heinz-Josef Wedig (Mährische Strasser), Olaf Metzner (Zwerg Orpington) und Ernst Janßen (Holländische Zwerghühner). Außerdem errang Olaf Metzner das Ehrenband des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG) für seine Zwerg-Orpington. Das Ehrenband vom Hildesheimer Kreisverband nahm Ernst Janßen (Holländische Zwerg-Weißhauben) in Empfang.   

Text und Bilder: Gerhard Schütte

 

Bildunterschriften:

                                                                              

Mit dem „Elsterband“ hoch dekoriert, diese Altdeutsche Mövchen-Rassetaube von Wilfried Kuhnert

 

                                                                              

Prachtexemplar der Felegyhazaer Tümmler-Hochflugtaube von Wilfried Kuhnert.

 

Die New Hampshire-Wirtschaftsrasse holte für den Züchter Peter Kohrs den Vereinsmeistertitel 2019. Von links: Ortsbürgermeister Ulrich Käsehage, Ausstellungsleiter Hans-Joachim Therburg, Züchter Peter Kohrs, die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Seifert und Waltraud Friedemann, Vertreterin des Landkreises. 

 

Die Preisrichter in Aktion. Stefanie Walter aus Krebeck (links) berät mit ihren Kollegen Hermfried Edzards (Wienhausen), Ausstellungsleiter Hand-Joachim Therburg, Johannes Bergmann (Auhabgen) und Martin Asche (Eldagsen) die Kopfpartien bei dieser Lachshuhn-Henne.

 

Schon eine Augenweide: Breite Gänge zwischen den Käfigreihen, dazu sauber und dekorativ mit Herbstgrün ausgeschmückte helle Ausstellungshalle.